Organisation
0221 / 479 - 0
Herzultraschall

Herzultraschall (Echokardiographie)

Zur detailgetreuen Darstellung der Herzstrukturen ist die Echokardiographie das wichtigste bildgebende Verfahren der modernen Kardiologie. Im Gegensatz zu Untersuchungen mit Röntgen- oder anderen energiereichen Strahlen stellt der Ultraschall keine Belastung und kein Risiko für den Patienten dar. Durch die technischen Fortschritte lassen sich mit Echokardiographiegeräten der neuesten Generation auch kleine Veränderungen am Herzen präzise erfassen. Die herkömmlichen zweidimensionalen Verfahren zur Beurteilung von Pumpfunktion und Herzklappenfehlern wurden durch die dreidimensionale (3D) Darstellung des Herzens ergänzt. Dies ermöglicht u.a. eine noch genauere Darstellung und Beschreibung der Ursachen von Herzklappenfehlern. Mit dieser zusätzlichen Information kann der Operateur im Vorfeld eines notwendigen Eingriffs das Vorgehen z.B. bei schonenden Verfahren zur klappenerhaltenden Rekonstruktion planen.

Neuere Verfahren der Mustererkennung (Speckle Tracking), Verformungsbildgebung (Strain) und Kontrast-Echokardiographie decken frühzeitig bereits geringe Wandbewegungsstörungen am Herzen auf. Sie werden daher häufig auch unter Belastung in der Stressechokardiographie eingesetzt.

Mit dem Vivid E95 der Firma GE verfügt die Klinik für Kardiologie am Ev. Klinikum Köln Weyertal über Echokardiographiegeräte der neuesten Generation. Unser diagnostisches Spektrum umfasst folgende Leistungen:

  • Transthorakale Echokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie
  • Stressechokardiographie 
  • Gewebe-Doppler-Echokardiographie
  • Mustererkennungsverfahren (Speckle Tracking)
  • Verformungsbildgebung (Strain, Strain Rate)
  • Kontrast-Echokardiographie 
  • 3D-Ultraschall
Zur Krankenhaus-Startseite zur Startseite Seitenanfang Druckansicht