Organisation
0221 / 479 - 0
Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Seit mehr als 3000 Jahren schöpft die Traditionelle Chinesische Medizin (CM) aus einem reichen und kontinuierlich gewachsenen Erfahrungsschatz.

Als ganzheitlich orientiertes Medizinsystem vertritt die Chinesische Medizin die Überzeugung, dass Gesundheit das Gleichgewicht der inneren Lebenskräfte (Yin und Yang) widerspiegelt, Krankheit dagegen ein Zeichen für das Ungleichgewicht von Yin und Yang ist. Im Mittelpunkt der Chinesischen Medizin steht die frei fließende Energie Qi, die Vitalität und Gesundheit des Menschen bestimmt. Die Chinesische Medizin stellt Zusammenhänge her zwischen einer Erkrankung oder einem Unwohlfühlen mit Lebensumständen, Lebensstil, Ernährung und Klima und erkennt daraus Ursachen für eine Erkrankung. Das heißt, dass die Chinesische Medizin nicht erst die manifeste Erkrankung behandelt, sondern viel früher ansetzt und auch Unwohlsein wie vegetative Beschweren oder Schlafstörungen behandelt, die erste Hinweise auf ein beginnendes Ungleichgewicht sein können. Vorbeugung ist also ein wesentliches Merkmal der Chinesischen Medizin. Damit ist sie zugleich auch eine Präventionsmedizin.

Praxis für Chinesische Medizin

Mirjana Kadoic
am Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal
Weyertal 76
50931 Köln

Praxis Frau Kadoic:
Tel: 0221 / 430 52 90
Fax: 0221 / 430 03 73
Email: tcm(at)evk-koeln.de
Internet: www.tcm-arzt-koeln.de

Alle Behandlungsmethoden in der Chinesischen Medizin zielen darauf ab, das genannte Gleichgewicht zwischen Yin und Yang wieder herzustellen und zeigen bei vielen chronischen und akuten Krankheiten erstaunliche Erfolge. Daher wurde die Chinesische Medizin auch von der Weltgesundheitsbehörde (WHO) als Behandlungsmethode anerkannt, und weltweit werden Millionen von Menschen nach den Methoden der Chinesischen Medizin behandelt.

Zunächst wird eine ausführliche Krankengeschichte des Patienten erstellt, die die aktuellen Beschwerden, aber auch vegetative Zustände, Ernährungsgewohnheiten und Lebensumstände berücksichtigt. Zungen- und Pulsdiagnostik als grundlegende diagnostische Methoden vervollständigen die meist komplexe Diagnose und beziehen das Zusammenspiel von Organsystemen, mentalem und seelischem Empfinden und deren Interaktionen mit ein. Die Diagnose richtet sich auf das Erkennen von Disharmonien mit dem therapeutischen Ziel, diese wieder auszugleichen. Dabei decken sich die diagnostischen Erkenntnisse oftmals nicht mit Krankheitsdefinitionen der westlichen Medizin.

Die therapeutischen Maßnahmen der Chinesischen Medizin in der Praxis von Frau Mirjana Kadoic umfassen:

Akupunktur

Ganz feine Nadeln werden an spezifische Körperpunkte gesetzt, so dass körpereigene Kräfte erhalten oder wiederhergestellt werden können.

Arzneimittel

Individuell auf das Krankheitsbild abgestimmte Arzneimittelverordnungen.

Diätetik

Eine auf die individuell auf die Konstitution des Patienten abgestimmte Ernährungsberatung.

Das Evangelische Klinikum Köln Weyertal erweitert sein Leistungsspektrum um die genannten Therapieformen der Chinesischen Medizin und folgt damit seinem Ansatz als ganzheitlich ausgerichtetes Krankenhaus und Gesundheitszentrum, das neben der stationären Behandlung auch präventive und rehabilitative Angebote zur Verfügung stellt. Die Therapie kann ambulant in Anspruch genommen werden, Akupunktur wird auch für stationäre Patientinnen und Patienten angeboten.

Mirjana Kadoic, Ärztin

  • praktiziert seit 1997 ausschließlich Chinesische Medizin in eigener Praxis
  • Ausbildung in Chinesischer Medizin in Deutschland und China
  • Dozentin für Chinesische Medizin für die Dresdner Internationale Universität
  • Vorträge bei Kongressen
  • regelmäßige Vortragstätigkeit über Chinesische Medizin
  • Fachärztin für Anästhesie am Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal

Um die Koordination zu erleichtern und Wartezeiten zu vermeiden, bittet Frau Kadoic um vorherige Terminabsprache unter 0221 / 430 52 90 (Praxis Mirjana Kadoic). Hier erhalten Sie auch weitere Informationen. Die Gebühren für die Behandlung werden nach der Gebührenordnung für Ärzte berechnet, die Erstattungsmöglichkeiten durch die Krankenkassen sollten die Patienten mit ihrer Krankenkasse abklären. Bei chronischen Knie- und tiefen Rückenschmerzen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich die Kosten für zehn Akupunkturbehandlungen.  

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht