Organisation
0221 / 479 - 0
 

Dreidimensionale Bilder erhöhen Sicherheit für Patienten

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal: Neues 3D-Kamerasystem für die Laparoskopie – Eingriffe im Bauchraum schonender und schneller

Privatdozentin Dr. Claudia Rudroff, Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie

Qualitätssprung im OP: Am Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal können die Chirurgen seit neuestem gestochen scharfe Bilder aus dem Inneren des Körpers in 3D-Qualität betrachten. Die neue Kamerageneration EPIC 3D HD der Richard Wolf GmbH sorgt bei minimal-invasiven Eingriffen für viele Vorteile: „Dreidimensionale Verhältnisse werden jetzt auch dreidimensional abgebildet“, erklärt Privatdozentin Dr. Claudia Rudroff, Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie des Krankenhauses „Damit können wir jetzt endlich auch bei der minimal-invasiven Chirurgie räumlich sehen und haben eine noch bessere Vorstellung der anatomischen Verhältnisse. Dies bringt neben einem deutlichen Zugewinn an Sicherheit für die Patienten auch eine höhere Präzision und deutlich zügigeres Arbeiten für uns Chirurgen. Es fühlt sich an, wie ein weiterer Quantensprung in der Weiterentwicklung der Chirurgie.“ Damit ist das EVK Köln-Weyertal im Bereich der 3D-Chirurgie Vorreiter in Köln. Die Ärzte tragen während des Eingriffs eine 3D-Brille.

Immer mehr Operationen werden minimal-invasiv durchgeführt. Das heißt, durch nur bleistiftgroße Öffnungen führen die Chirurgen ihre Instrumente sowie die Kamera ein. Bislang war damit nur eine zweidimensionale Darstellung möglich. Doch dank der 3D-Technik wird alles viel plastischer.

Mit dem FULL HD 3D Kamerasystem gelangt man schneller an die zu operierende Stelle und auch schwierige Situationen können gut eingeschätzt werden. Zukünftig wird damit auch in schwierigen Situationen eine minimal-invasive Chirurgie möglich werden. Das beschleunigt die Wundheilung und die Genesung des Patienten.
Das neue System wird von der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie genutzt. „Gerade gestern habe ich damit eine Teilentfernung des Dickdarmes durchgeführt“, berichtet Privatdozentin Dr. Rudroff.

„Dieses neue System bringt einen Qualitätssprung in der Versorgung unserer Patienten mit sich“, erklärt EVK-Geschäftsführer Karl Ehrmann.

Ein wichtiger Trend zeichnet sich ab: Dank der immer brillanteren Darstellungsmöglichkeiten und ausgefeilteren OP-Instrumente werden am Evangelischen Krankenhaus Köln-Weyertal immer mehr Eingriffe künftig minimal-invasiv möglich sein.

Kontakt:
Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Chefärztin PD Dr. Claudia Rudroff
Tel. Sekretariat: 0221-479-2212 (Frau Tanja Mühleck)
E-Mail: allgemeinchirurgie(at)evk-koeln.de
Weyertal 76
50931 Köln

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht