Organisation
0221 / 479 - 0
 

Aktiv gegen Krankenhauskeime

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal mit Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ ausgezeichnet

Freuen sich über das Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ für das Evangelische Krankenhaus Köln-Weyertal: Hygienefachkraft Birgit Heßler, Hans-Georg Schulz, Leitung Wirtschaft, Hygiene und Umwelt und die Beauftragte für Qualitätsmanagement, Sr.Stephanie Zurmöhle. (Foto: EVK)

Wenn in der Cafeteria des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal Händedesinfektionsmittel und Hautpflegemittel verteilt werden, ist dies nicht einfach nur eine nette Geste. Vielmehr wollen die Verantwortlichen Besucher und Personal immer wieder auf das Thema Händehygiene und damit auch auf die Gefahr durch multiresistente Erreger aufmerksam machen. Das Krankenhaus selbst hatte diesbezüglich in der Vergangenheit und auch aktuell viel in dieser Richtung unternommen. In diesem Jahr erhielt es das Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“. Verantwortlich für die erfolgreiche Teilnahme sind am EVK Hans-Georg Schulz, Leitung Wirtschaft, Hygiene und Umwelt, die Hygienefachkraft Birgit Heßler sowie die Beauftragte für Qualitätsmanagement, Sr. Stephanie Zurmöhle.

Seit nunmehr sechs Jahren beteiligt sich das Evangelische Krankenhaus Köln-Weyertal sehr erfolgreich an der bundesweiten Kampagne „Aktion Saubere Hände“, die eine Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen zum Ziel hat. Viele Maßnahmen wie Aktionstage, Mitarbeiterschulungen, Ermittlung des Verbrauchs an Händedesinfektionsmittel und eine größere Anzahl an installierten Spendern für Desinfektionsmittel haben dazu beigetragen, dass das Haus im Jahr 2011 das Gold-Zertifikat für eine vorbildliche Händedesinfektion erwerben konnte. Nur wenige der teilnehmenden Einrichtungen konnten sich damals für die höchste Auszeichnung der vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützten Kampagne qualifizieren - das EVK war eine davon.

Im Juni 2015 waren in Deutschland 210 bettenführende Einrichtungen ausgezeichnet. 30 bettenführende Einrichtungen wurden mit dem Goldzertifikat ausgezeichnet, 53 mit dem Silberzertifikat und 127 mit dem Bronzezertifikat. 

Um den hohen Silber-Standard aufrecht zu erhalten, wurde das EVK Köln-Weyertal von der Evangelischen Krankenpflegeschule Köln Träger-gGmbH tatkräftig unterstützt. Die Oberkursschüler und Oberkursschülerinnen übernahmen an zwei Tagen die wichtige Aufgabe, die Händedesinfektion in der Praxis auf mehreren Stationen zu beobachten und zu dokumentieren.

Die Ergebnisse der Beobachtungen tragen dazu bei, den Optimierungsbedarf zu erkennen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen. „Darüber hinaus lernen die zukünftigen Gesundheits- und Krankenpfleger und Krankenpflegerinnen, wie wichtig eine umfassende Händedesinfektion ist, nehmen dadurch einen Perspektivenwechsel vor und sichern durch ihr gutes Vorbild den hohen Hygiene-Standard des EVK Köln-Weyertal“, so Sr.Stephanie Zurmöhle.

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht