Organisation
0221 / 479 - 0
 

Tag der offenen Tür

Im Evangelischen Klinikum Köln Weyertal am Samstag, 7. Juli, von 11 bis 17 Uhr – Hightech-Geräte, Vorträge und Mitmachaktionen für Jung und Alt

(Köln, 25.6.2018) Das Evangelische Klinikum Köln Weyertal lädt mit vielen informativen Vorträgen, interessanten Technik-Demonstrationen und zahlreichen Mitmachaktionen zum Tag der offenen Tür am Samstag, 7. Juli, von 11 bis 17 Uhr ein. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl der Besucher ist bestens gesorgt.

Wie sieht es in einem Operationssaal aus, was erwartet werdende Mütter im Kreißsaal, wie geht der Einbau einer Knie-Prothese vonstatten? Die Ärztinnen und Ärzte des Evangelischen Klinikums Köln Weyertal werden den Gästen viele hochmoderne Geräte und Einrichtungen erklären und vorführen. Sie zeigen zum Beispiel die neueste Generation hochauflösender Video-Endoskope, die einen bislang nicht gekannten Einblick in das Verdauungssystem des menschlichen Körpers ermöglichen. Führungen durch einen Operationssaal stehen auf dem Programm und die Besucher lernen die Einsatzmöglichkeiten eines OP-Mikroskops kennen. Außerdem werden die zahlreichen Mess- und Überwachungsgeräte auf der Intensivstation demonstriert. Auch besteht die Möglichkeit, einen Rettungswagen (RTW) einmal in aller Ruhe zu inspizieren.

Neben den Technik-Vorführungen stehen leicht verständliche medizinische Vorträge im Mittelpunkt, die über Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten bei verschiedenen Leiden aufklären. Das Spektrum der Themen reicht von Stuhlentleerungsstörungen über Endometriose, Übergewicht und Bluthochdruck bis hin zur Hämato-Onkologie im Weyertal, einem neuen medizinischen Angebot.

Doch nicht nur Zuschauen und Zuhören sind angesagt, die Besucherinnen und Besucher können sich vielfach selbst einbringen und etwa ihre Vitalwerte wie Blutdruck, Puls, Blutzucker oder Cholesterin überprüfen lassen. Das Gleiche gilt für den „Blick in den Bauch – der Ultraschall-Check“. Und nur wer selbst einmal beim Reanimationstraining an einem Dummy eine Herzdruckmassage simuliert hat, fühlt sich anschließend sicher genug, diese im Notfall auch selbst durchzuführen.

Wie komfortabel ein stationärer Aufenthalt im Evangelischen Klinikum Köln Weyertal sein kann, erfahren die Besucher, wenn sie der Komfortstation eine Stippvisite abstatten. Die dortigen Badezimmer kennen die meisten Menschen nur vom Urlaub im Vier-Sterne-Hotel: Der ganze Raum mit edlen anthrazitfarbenen Fließen ausgekleidet, der Zugang zur geräumigen Dusche ist ebenerdig und damit man seine Lieblingssongs mitsingen kann, ist im Badezimmer ein Radio installiert. Das EVK setzt mit seiner klimatisierten Komfortstation hinsichtlich Ausstattung und Servicequalität neue Maßstäbe. Frühstück und Abendessen nehmen die Patienten in Buffetform ein, zum Mittagessen gibt es freie Menüauswahl und eine eigene Servicekraft kümmert sich ausschließlich um die Patienten auf der Wahlleistungsstation.

Beim Tag der offenen Tür werden zahlreiche weitere Einrichtungen und Organisationen die Gäste mit Informationen aus erster Hand versorgen. So sind die Grünen Damen, mehrere Selbsthilfegruppen (zum Beispiel Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa, Schlaganfall, Polyneuropathie, Diabetes Typ 1, Endometriose, Anonyme Alkoholiker) sowie das Zentrum für Sport und Medizin (ZSM) vor Ort. Führungen über den Geusenfriedhof in direkter Nachbarschaft zum EVK finden um 12 und 14 Uhr statt. Für junge Eltern werden spezielle Infos zu den Themen Stillen, Tragen und Buggyfitness angeboten.

Damit sich Mama und Papa überall ungestört umschauen können, gibt’s für die Kleinen spezielle Angebote wie eine vom ZSM bereitgestellte Kinderhüpfburg und das Kinderschminken von 14 bis 17 Uhr im Garten. Hungrig und durstig wird kein Besucher das EVK-Gelände verlassen, hierfür sorgen saftiges Grillgut und ein leckeres Buffet. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

www.evk-gesund.de

 

Bildunterschriften:

Nur wer selbst einmal beim Reanimationstraining an einem Dummy eine Herzdruckmassage simuliert hat, fühlt sich anschließend sicher genug, diese im Notfall auch selbst durchzuführen.

Wie komfortabel ein stationärer Aufenthalt im Evangelischen Klinikum Köln Weyertal sein kann, erfahren die Besucher, wenn sie der Komfortstation eine Stippvisite abstatten. Die dortigen Badezimmer kennen die meisten Menschen nur vom Urlaub im Vier-Sterne-Hotel.

Beim Tag der offenen Tür werden die zahlreichen Mess- und Überwachungsgeräte auf der Intensivstation demonstriert. (Fotos: EVK Köln Weyertal)

zur Startseite Seitenanfang Druckansicht