Organisation
0221 / 479 - 25 85
Handchirurgie

Handchirurgie

Die Handchirurgie beinhaltet die Versorgung von Handverletzungen bis hin zur Replantation einzelner Gliedmaßen in mikrochirurgischer Technik unter Zuhilfenahme eines Operationmikroskops. 

Handgelenk:

  • Versorgung von Brüchen der Elle und Speiche mit modernsten minimal-invasiven Verfahren 
  • Gelenkrekonstruktion nach alten fehlverheilten Brüchen
  • arthroskopische Diagnostik und Therapie des Handgelenkes (Gelenkspiegelung) bei Knorpel- oder Diskusveränderungen
  • Überbein (Ganglion)
  • Arthrosebehandlung des Handgelenkes
  • Gelenkmobilisation (Arthrolysen)

 Handwurzel:

  • Behandlung der Kahnbeinfraktur
  • Kahnbeinpseudarthrose
  • Therapie der Lunatummalazie (Mondbeinnekrose - Morbus Kienböck)
  • Arthrosebehandlung der Handwurzel

Mittelhand und Finger:

  • Brüche der Hand mit minimal-invasiven Methoden
  • "Skidaumen" (Seitenbandverletzungen)
  • schnellende oder schnappende Finger
  • Verletzungen der Streck- und Beugesehnen
  • komplizierte Fingeramputationsbehandlungen
  • Morbus Dupuytren-Beratung und -Therapie
  • rheumatische Veränderungen der Finger

 Nerven- und Sehnenkrankheiten der Hand:

  • Behandlung des Karpaltunnelsyndroms
  • Ulnaris-Rinnensyndrom
  • Therapie von Reiz- und Entzündungszuständen der Sehnen (Sehnenscheidenentzündung)
  • mikrochirurgische Behandlung aller Nerven- und Sehnenverletzungen der Hand
  • Sehnenrekonstruktionen

Tumoren der Hand:

  • individuelle und ausführliche Beratung bei unklaren Neubildungen (Tumoren) an der Hand für Patienten und Kollegen 
  • fachübergreifende und wissenschaftlich aktuelle Therapiestrategien

Sportverletzungen:

  • Luxationen und Brüche
  • Überbelastungsschäden
  • Kletterfinger (Ringbandrupturen)
  • Kapsel- und Bandverletzungen
  • sportmedizinische Beratung zur Hand
Zur Krankenhaus-Startseite zur Startseite Seitenanfang Druckansicht