Proktologie

Für Beschwerden im Analbereich, im Enddarm und am Beckenboden kommen unterschiedliche Erkrankungen des Enddarmes in Betracht:

•    Hämorrhoiden und Analprolaps
•    Analfisteln und anale Abszesse
•    Hauteinrisse am After (Fissuren)
•    Enddarmvorfall (Darmprolaps)
•    Rektozele (Darmausstülpung)
•    Beckenbodendysynergie (Koordinationsstörung der Beckenboden- und Schließmuskulatur)
•    Analkarzinom (Krebserkrankung des Schließmuskelbereiches)
•    Analrandkarzinom (Krebserkrankung der schließmuskelnahen Haut)

Zunächst befragen wir Sie detailliert nach Ihren Beschwerden und bitten Sie, Fragebögen zu beantworten. Diese helfen uns, Ihre Beschwerden systematisch einzuordnen und den Behandlungserfolg zu dokumentieren. Die anschließende körperliche Untersuchung dauert nicht lange und ist in der Regel nicht schmerzhaft.

Anschließend führen wir, wenn nötig, weitere Untersuchungen durch und beraten Sie zu der für Sie persönlich optimalen Behandlung.