Unser Endometriosezentrum

Seit September 2009 sind wir eines der ersten Endometriosezentrum der höchsten Zertifizierungsstufe im deutschsprachigen Raum. Mit fast 950 Endometrioseoperationen im Jahr 2020 sind wir deutschlandweit das Größte. Zuletzt wurden wir 2019 zum dritten Mal als klinisches und wissenschaftliches Endometriosezentrum rezertifiziert.

Die Zertifzierung wird durch die Europäische Endometriose Liga, die Stiftung Endometriose-Forschung und die Endometriose-Vereinigung-Deutschland e.V. vorgenommen und unterliegt strengen Kriterien in Bezug auf die medizinische Kompetenz und verlangt die strikte Einhaltung von Richtlinien und qualitätsgeprüften Verfahren zur Diagnostik und Therapie von Endometriose. Zudem nehmen wir an mehreren klinischen Studien teil, die die Erkrankung der Endometriose weiter erforschen. Dies garantiert unseren Patientinnen stets eine optimale Behandlung nach aktuellem Stand von Medizin und Forschung.

In unserem Zentrum unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Römer werden Endometriosepatientinnen umfassend betreut. Bei Erstkontakt in unserer täglich angebotenen Endometriosesprechstunde erhalten Patientinnen eine ausführliche fachärztliche Beratung und Untersuchung. Sollte bei ausgedehntem Befund eine weitere Abklärung notwendig sein ist dies durch feste Kooperationspartner zeitnah und kompetent möglich. So zum Beispiel:

  • Magnetresonanztomographie (durch die Radiologen bei uns im Haus) 
  • Ultraschall vom Enddarm (durch die Allgemeinchirurgen bei uns im Haus) 
  • Darmspiegelung (durch die Internisten bei uns im Haus) 
  • Spiegelung der Blase und ggf. Einlage von Schienen in die Harnleiter (durch die Urologen im Nachbarkrankenhaus St. Hildegardis)

Täglich werden in zwei bis drei Operationssälen zahlreiche minimalinvasive Endometrioseoperationen durchgeführt. Hierdurch können wir gewährleisten, dass Sie bei Beschwerden zeitnah einen Operationstermin erhalten können. Zweimal wöchentlich werden zudem Patientinnen mit ausgedehnteren Befunden mit Befall von Darm, Blase oder Harnleiter interdisziplinär  gemeinsam mit den Kollegen der Allgemeinchirurgie oder Urologie operiert. Neben Professor Römer führen diese Operationen die Leitende Oberärztin Frau Dr. Bauer und der Oberarzt des Endometriosezentrums Herr Dr. Piriyev sowie Frau Oberärztin Dr. Kirch durch.

Als zertifiziertes Schmerzfreies Krankenhaus sind wir besonders darauf bedacht, dass Sie nach der Operation keine stärkeren Schmerzen befürchten müssen. Hier werden Sie durch unsere Narkoseärzte mitbetreut und bereits vor der Operation über Möglichkeiten der Schmerztherapie beraten.

Während des stationären Aufenthaltes können Sie sich über unseren Sozialdienst über die Möglichkeiten einer Anschlussheilbehandlung oder Rehabilitationsmaßnahme beraten zu lassen. Hier haben wir eine Kooperation mit mehreren auf Endometriose spezialisierten Rehabiliationszentren. Zudem besteht die Möglichkeit einer psychosomatischen Mitbetreuung durch die im Haus befindliche Abteilung der Uniklinik Köln.

Damit sie auch nach dem Aufenthalt bei uns im Krankenhaus optimal betreut werden haben wir eine Kooperation mit dem unserem Zentrum angeschlossenen gynäkologischen Praxen, sowie mit dem Kinderwunschzentrum Köln in Bayenthal.

Außerdem gibt es die Möglichkeit über die Endometrioseselbsthilfegruppe Endometriose Selbsthilfe Köln - Info & Beratung, die sich einmal monatlich in unseren Räumlichkeiten trifft seine Erfahrungen mit anderen betroffenen zu teilen.

Prof. Dr. med. Thomas Römer

Chefarzt Gynäkologie & Geburtshilfe
Kontakt
Annette Lüdemann (Anmeldung & Sekretariat)
0221 / 479 - 5304
Standort